Liebe DBM-Starter, -Neulinge und Interessierten. Die Saison 2013 steht schon in der Türschwelle, das erste Rennen nur noch Tage entfernt. Welche eine Vorfreude.

Diesen Newsletter möchte ich starten mit einem Liebesbrief an die Blechrollersprintszene, der sich gewaschen hat. Unser liebenswertes Nordlicht Truls gibt sich die Ehre mit einem spektakulären Review 2012.

Die DBM Saison 2012 war eine Saison unterm Heissluft-Fön – da brennt die Luft, aber nicht nur das Wetter sondern vor allem die sehr spannenden Zweikämpfe, die immer stärker werdenden Motoren, bessere Fahrer, schönere Pokalmädchen und vor allem die Veranstalter und die DBM Crew bescherten traumhaft ‚heisse‘ Wochenenenden.

Stockach

newsletter_1-2013_01Stockach war wieder jeden Kilometer der Anreise wert, ich verstehe nicht wie sich die Lake Scooters jedes Jahr steigern können, der traditionell erste DBM Meisterschaftslauf und das Treffen am Bodensee werden immer besser und besser. An der Bar und auf der Rennstrecke gab es spannende Kämpfe. Einige beruhigten ihre Nerven mit einem Bier an der Bar, andere wurden vom Vollgas Motorroller Rennstall mit leckerer Pizza versorgt – die nicht nur gute Motoren bauen. Vielleicht auch ein taktisch kluger Schachzug von Saban um das Gewicht der potentiellen Gegner zu erhöhen.

Man sah auch einige neue Gesichter an der Rennstrecke was sicherlich auch auf die Einführung der sehr beliebten „Streetracer“ Klasse zurückzuführen ist. Normalerweise bin ich mein größter Gegner, in Stockach hatte ich aber mehr Angst vor Gerhards und Udos Roller. Udo erzielte an diesem Tag die Höchstgeschwindigkeit – über 150 km/h!

Mindelheim

Der nächste Lauf fand in Mindelheim statt, es machte sehr viel Spaß bei den Vesperados. Leider war das Wetter nicht anders als Mitte September im hohen Norden. Doch in der Nähe vom Griller war’s immer heiß. Wenn jemand die Pokalmädchen versäumte war das nicht so schlimm, Baziluder, ein paar Meter Saure und ‚1000 Jahre sind ein Tag‘ entschädigten dafür allemal.

Die ersten Rennen wurden über die klassischen 402 m gefahren, aufgrund einsetzender Nässe wurde dann aber auf 200 m verkürzt. Trotzdem gab es sehr gute Zeiten, die Smallframe klasse war nicht sehr viel langsamer. Die Streetracer Klasse gewann Erich Opertinger. Torsten D. hatte die beste Reaktionszeit des Tages. Trotz eines uralten Zylinders war er nur ein paar hunderdstel langsamer als Udo mit seinem Falc. Stefan Brodda gewann die Klasse 3 (200er).

Regensburg

Truls war nicht beim Lauf des VC Regensburg (Anmerkung der Redaktion).

Bremen
Bremen war ein würdiger Abschluss der DBM Saison 2012. Es machte viel Spaß mit den Minusschraubern zu feiern. Am meisten Spaß hatte ich am Abend, da ich heuer nur als Zuschauer nach Bremen anreiste.

Wieder eine echte Quartermile mit 402 m und immer schneller und schnellere Kisten. Der anfängliche Regen legte sich zum Glück und die Strecke trocknete schnell auf. Die Rennen sind fast noch spannender wenn auch die Jungs aus dem Norden mitmischen. Jesco fuhr im Best of All Finale gegen Gerhard und Veit, sehr knappe Rennen mit teilweise nur einer Vorderradlänge Unterschied.

Herzliche Glückwünsche an die Sieger der einzelnen Klassen, Gerhard, Salvatore, Torsten, Jesco und Christoph. Die Meisterschaftsauswertung der Saison 2012 zeigt die ausführliche Auflistung aller Platzierungen und Ergebnisse (Anmerkung der Redaktion).

Momentan wird wieder kräftig geschraubt und sich auf die neue Meisterschaftssaison 2013 vorbereitet. Wenn Winter und Kälte sich verabschieden wird sich herausstellen wer seine Hausaufgaben gut gemacht hat, Leistungssprünge von 10-15 PS werden keine Seltenheit sein. Aber das werden wir dann ja alle in wenigen Tagen in Stockach zum Saisonauftakt sehen …

Truls.

Wow, danke.

newsletter_1-2013_02Für 2013 gibt’s viele Gerüchte und Leistungsdiagramme um beeindruckende Ü40 PS Motoren, die sich endlich auf der Piste beweisen dürfen. Das wird ein Fest, viele unken schon, das man unter 45 PS gern nicht erst antreten braucht. Weit gefehlt, denn Teilnehmen alleine macht schon den großen Gefühlsunterschied aus. Nicht nur Freude und Spaß an den Rennen von außen, auch Nervenkitzel, Lampenfieber und Startkribbeln als Teilnehmer. Also Leute: sattelt die Mopeds und ab dafür. Ich werde dieses Jahr mal mit meiner 1960 17 PS 😉 Lambretta starten, mal was anderes erleben, Hauptsache dabei sein und Zweitaktduft inhalieren.

Ich wünsche ein unfallfreies und erfolgreiches Jahr 2013,
Oli.

Falls sich bei Euch tolle, spektakuläre, einmalige Rennfotos oder Videos finden, nur her damit z.B. per E-Mail an info@deutscheblechrollermeisterschaft.de, wieder einmal wollen wir versuchen, auf der DBM-Seite mehr Footage zu bringen, um noch mehr Anreize zu bieten, auch für externe oder unentschlossene Beschleunigungsrenninteressierten.